(22.09.2019) Als ich heute Morgen in der aktuellen Psychologie heute den Artikel „Das Alter kann kommen“ lesen wollte, blieb ich schon beim ersten Satz hängen: „In einem Moment visionärer Eingebung hat der Wissenschaftler Robert Boyle in die Zukunft geschaut und eine Liste der kommenden Errungenschaften der Menschheit erstellt.“ Von Robert Boyle (1627-1692) hatte ich bisher noch nichts gehört , allerdings habe ich mich mit Naturwissenschaften schon immer schwer getan, vielleicht habe ich mir den Namen nur nicht gemerkt, weil er im Zusammenhang mit Physik und Chemie auftauchte 🙂 Nach ihm ist das Boylesche Gesetz über den Zusammenhang zwischen Druck und Volumen eines Gases benannt.

Die Wunschliste von Robert Boyle

Wenn ich „Liste“ lese, werde ich sofort neugierig und habe mich auf die Suche nach Boyles Liste gemacht und sie auf Deutsch nicht gefunden. Aber ich habe wieder etwas über Journalismus gelernt, wenn die Wunschliste erwähnt wurde, dann immer mit den gleichen Inhalten, dass auf der Liste die Zurückerlangung der Jugend, die Kunst des Fliegens, Freiheit vom Bedürfnis des Schlafes sowie die Erschaffung eines ewigen Lichts steht. Ob ich Robert Boyle Wunschliste oder Name + Liste, Vision, Zukunft eingab, kein Ergebnis. Erst als ich „future“ tippte, tauchte die Liste ein, unter „Wish List“ oder „To do List“, schon hatte ich eine Bucket-List im Kopf, nachdem ich im letzten Jahr ein Buch über 199 Dinge, die man gemacht haben sollte, geschrieben habe 🙂 Also habe ich mich daran gemacht, Robert Boyles Liste zu übersetzen, mit meinem Schulenglisch 🙂 – falls jemand bessere oder schönere Übersetzungsvorschläge hat, übernehme ich die gerne 🙂 Das Original habe ich übernommen vom Blog „The Royal Society“, auf dem auch das Bild der Liste zu sehen ist. Der Telegraph hat die „Wish List“ anscheinend bearbeitet und Teile rausgenommen.

  1. Die Verlängerung des Lebens. (The Prolongation of Life.)
  2. Die Erhaltung der Jugend oder einiger Elemente wie neue Zähne, neue Haare in der Farbe der Jugend. (The Recovery of Youth, or at least some of the Marks of it, as new Teeth, new Hair colour’d as in youth.)
  3. Die Kunst des Fliegens. (The Art of Flying.)
  4. Die Fähigkeit, lange unter Wasser zu bleiben und sich dort frei zu bewegen. (The Art of Continuing long under water, and exercising functions freely there.)
  5. Das Heilen von Verletzungen aus einiger Entfernung. (The Cure of Wounds at a Distance.)
  6. Das Heilen von Krankheiten aus Abstand und Transplantationen (The Cure of Diseases at a distance or at least by Transplantation.)
  7. Das Erreichen gigantischer Dimensionen. (The Attaining Gigantick Dimensions.)
  8. ? Die Nachahmung von Fischen ohne Maschinen durch Übung und Erziehung. (The Emulating of Fish without Engines by Custome and Education only.)
  9. Die Beschleunigung der Produktion von Dingen, ohne Aussaat (The Acceleration of the Production of things out of Seed.)
  10. Die Umwandlung von Metallen. (The Transmutation of Metalls.)
  11. Die Formbarkeit von Glas. (The makeing of Glass Malleable.)
  12. Die Umwandlung von Mineralien, Tieren und Gemüse bzw. Obst. (The Transmutation of Species in Mineralls, Animals, and Vegetables.)
  13. ? (Das scheint etwas Chemisches zu sein.) (The Liquid Alkaest and Other dissolving Menstruums.)
  14. Die Herstellung von parabolischen und hyperbolischen Gläsern. (The making of Parabolicall and Hyperbolicall Glasses.)
  15. Die Herstellung von leichten und extrem schweren Waffen. (The making Armor light and extremely hard.)
  16. Einen einfachen und sicheren Weg, um Längen zu messen. (The practicable and certain way of finding Longitudes.)
  17. Der Einsatz von Pendeln auf See und Reisen und der Einsatz in Uhren. (The use of Pendulums at Sea and in Journeys, and the Application of it to watches.)
  18. Wirksame Medikamente zur Veränderung oder Verbesserung der Vorstellungskraft, Aufmerksamkeit, Erinnerung, Schlaf, Träume und anderer Funktionen. (Potent Druggs to alter or Exalt Imagination, Waking, Memory, and other functions, and appease pain, procure innocent sleep, harmless dreams, etc.)
  19. Ein Schiff, das mit allen Winden fahren und nicht sinken kann. (A Ship to saile with All Winds, and A Ship not to be Sunk.)
  20. Die Freiheit von der Notwendigkeit von viel Schlaf, zum Beispiel durch Einsatz von Tee und welche Auswirkungen es auf Geisteskranke hat. (Freedom from Necessity of much Sleeping exemplify’d by the Operations of Tea and what happens in Mad-Men.)
  21. Angenehme Träume und körperliche Kraft, zum Beispiel durch Mittel aus Ägypten oder Fungus, die ein französischer Autor erwähnt. (Pleasing Dreams and physicall Exercises exemplify’d by the Egyptian Electuary and by the Fungus mentioned by the French Author.)
  22. Stärke und Körperkraft, wie sie bei Frantick Epileptick und hysterischen Personen auftreten. (Great Strength and Agility of Body exemplify’d by that of Frantick Epileptick and Hystericall persons.)
  23. Ein ewiges, immer leuchtendes Licht. (A perpetuall Light.)
  24. Lacke, die durch Reiben duften. (Varnishes perfumable by Rubbing.)

Ich war mit dem Übersetzen der 24 Punkte schon gut beschäftigt und gehe davon aus, dass ihr selbst erkennt, welche der 350 Jahre alten Visionen bereits eingetreten sind. Falls ihr es lieber nachlesen möchtet, in dem Blog Last Word on nothing hat sich die Bloggerin Jessa Gamble Gedanken darüber gemacht, was bisher realisiert wurde 🙂 Schon faszinierend, dass jemand sich bereits 1662, Wahnsinn, das war 300 Jahre vor meiner Geburt, Gedanken gemacht hat, was es in Zukunft geben sollte und könnte, oder? © Birgit Ebbert www.birgit-ebbert.de

(Quelle für die englische Fassung des Textes und die Bilder der Handschrift: Felicity Henderson: What scientists want: Robert Boyle’s to-do list. The Royal Society Blog 27. August 2010)