(19.11.2013) Als ich gestern Abend in Albstadt an der Bushaltestelle vorbeifuhr, entdeckte ich aus den Augenwinkeln, dass die Wand bemalt war. Auf der Rückfahrt habe ich mich – nicht ganz erlaubt, ich weiß – auf die Busspur geschummelt und die Bilder fotografiert. Vielleicht kann mir ja ein Albstädter oder eine Albstädterin erklären, wie es zu der Bilderwand kam und wer die Künstler sind. Ich liebe Graffiti – vermutlich, weil ich allerhöchstens die Signatur hinbekäme *gr*.

Graffiti am Bahnhof in Albstadt

Graffiti am Bahnhof in Albstadt bzw. Ebingen

Nachtrag: Als ich gerade zufällig über den Beitrag über Graffiti in Albstadt stolperte, habe ich mich gefragt, wie es dort jetzt woh aussieht. Mir scheint, es ist dringend nötig, dass ich mal wieder in den Süden fahre und prüfe, was sich dort verändert hat, seit ich zwei Wochen als Albschreiberin auf dem Berg verbracht habe. Auf jeden Fall habe ich viele Inspirationen aus dem umfassenden Programm mitgenommen und bin seither viel neugieriger auf die Stadt, in der ich lebe, und die Stadt, in der ich aufgewachsen bin.

Meine Eindrücke aus dem Münsterland, wo ich aufgewachsen bin

Erlebnisse in meiner Wahlheimat Hagen

Ausflüge ins Ruhrgebiet, wo ich seit fast 20 Jahren lebe