In diesem Jahr habe ich zwei Zuhause – eines in Hagen und eines in Gotha. Dank des Kurd-Laßwitz-Stipendiums darf ich 2019 immer mal wieder, länger oder kürzer in Gotha sein. Von einer hübschen Wohnung in der Historischen Altstadt erkunde ich die Stadt, die Menschen, dei Besonderheiten, die Gegend. Und mit Blick auf und über alte Dächer schreibe ich eine Kolumne für die Tageszeitung und ein Kinder- oder Jugendbuch. Neben der Kolumne finden sich in meinem AutorenBlog Beiträge darüber, wie ich hier lebe und arbeite. Ich gebe mir Mühe, sie zeitnah hier zu verlinken, ansonsten führt dieser Link direkt auf die Beiträge im Blog. Und wer wissen möchte, was ich bei Facebook gepostet hat, landet über #StadtschreiberinGotha2019 dorthin.

Blogbeiträge über meine Zeit als Stadtschreiberin in Gotha

Ostereiermarkt – Kunst auf der Eierschale

Ostereiermarkt – Kunst auf der Eierschale

Ankommen in Gotha 3

Das Bauhaus wirbt – Ausstellung im KunstForum Gotha

Was andere Stadtschreiberinnen in Gotha erlebt haben 2

Was andere Stadtschreiberinnen in Gotha erlebt haben 1

Begegnungen in der Heinrich-Heine-Bibliothek in Gotha

Umfeldrecherche in Gotha – Stadtschreiberin 2019

Jetzt geht’s los – mein erster Gotha-Aufenthalt

Mein Großprojekt 2019: Stadtschreiberin in Gotha

 

Kolumnen über meine Zeit in Gotha

Die Kolumnen starten, wenn ich längere Zeit in Gotha bin. Noch groove ich mich ein und mache erste Entdeckungen und Termine 🙂