(04.11.2014) In der Werkstattgalerie von Ariane Hartmann können derzeit ganz besondere „Immobilien“ betrachtet und gekauft werden. Am 12. Oktober wurden dort 50 Häuschen der Stettener Glaskünstlerin Anne Hein installiert, die bis zum 15. November dort ein Zuhause haben – sofern sie nicht den Besitzer gewechselt haben. Und das ist nicht schwer. Die kleinen Drahthäuser mit Glaskern ziehen einen schnell in ihren Bann, sodass es fast schwerfällt, sich für eines zu entscheiden. Sobald die Entscheidung getroffen wurde, nimmt Ariane Hartmann, die Hagener Wächterin über das kleine Dorf, das Haus von der Präsentationswand. Sie zeichnet an seine Stelle ein Häuschen und versieht es mit einem passenden Namen. Meines heißt Geschichtenschloss. Aber noch locken mich auch das „Haus der Bücher “ und das „Gruselkabinett“, für den Fall, dass sich das Haus zwischen meinen Büchern einsam fühlen sollte.

Die Werkreihe von Anne Hein heißt in der Tat „Zu Hause“. Auf die Idee für das Projekt kam Anne Hein durch eine Begebenheit, die gut zum Thema passt. Wann immer sie nämlich ihren Skizzenblock zückte, um was auch immer zu zeichnen, rief ihr kleiner Sohn: „Haus malen.“ Er gab keine Ruhe, bis sie ihm ein Haus gemalt hatte und so kam sie auf die Idee, etwas mit Häusern zu gestalten, nachdem sie schon so viele Skizzenhatte.

Das Thema „Zu Hause“ beschäftigte sie ohnehin seit Jahren, ist sie in den letzten 17 Jahren doch 10-mal privat umgezogen und 3-mal mit ihrer Werkstatt. Dann macht man sich zwangsläufig Gedanken darüber, was ein Zuhause ist. Irgendwann hatte sie einen Punkt erreicht, an dem ihre Hände fast von allein die kleinen Häuschen kreierten und sie immer wieder neu mit Glas füllten.

Mit Glas füllen, das hört sich so profan an. Das Kunstwerk verstehen kann man nur, wenn man es sich anschaut, was noch bis zum 15. November in der Werkstattgalerie zeitgenössischer Schmuck & Design in Hagen möglich ist. Dort gibt es auch einen Gedichtband zum Thema, der 2005 unter dem Titel „Eine Deiner Farben“ erschienen ist. Das war mir nicht präsent, als ich mein „Geschichtenschloss“ gekauft habe, sonst hätte ich doch das „Haus der Bücher“ genommen, das trifft nämlich „Eine Meiner Farben“. Ich schreibe es auf den Wunschzettel fürs Christkind, vielleicht hilft’s ja. © Birgit Ebbert

Weitere Informationen & Öffnungszeiten: www.ariane-hartmann.de